Die GAP Titan DX hat mir ja bis heute gute Dienste geleistet. Allerdings war die Resonanz der Antenne bei 80m, 40m und 15m ausßerhalb der Amateurfunkbänder, was dann nur noch mit einem Antennentuner gut funktionierte, 80m aber gar nicht.
Heute habe ich die GAP heruntergenommen (das wollte ich ja schon letztes Frühjahr), auseinander gebaut und erstmal in die Ecke gestellt, um meine Studien an den Stangen und Stäben daran auszulassen. Mal schauen, woran es liegt… war es letztendlich vielleicht doch die Dachkapazität? War es der Missmut der XYL, der die schlechte Resonanz auf diesen Bändern lieferte?
Wenn ich sie wieder zusammen bauen und aufstellen sollte, so wird sie besser als zuvor strahlen. Ob und wann das sein wird, ist nicht geklärt.

...und dann war da noch: Der Amateurfunk, die Welt ohne Grenzen
Störungen von einer GPS-Maus auf LW und MW im Autoradio

Diskussion

  • Kommentatoren-Avatar
    Frank — 21.11.2020 22:27 um 22:27

    Guten Tag Carsten,
    hast du die Resonanzfrequenz auf 80m eingestellt bekommen?
    Meine GAP ist bei 3,5MHz resonant, ich suche noch nach einer Einstellmöglichkeit.
    Vielen Dank Frank

    • Kommentatoren-Avatar
      admin — 23.11.2020 14:55 um 14:55

      Servus Frank,
      nein, ich habe die Antenne noch nicht wieder aufgebaut.
      Die einzige Möglichkeit ist das Ändern des Kondensators an der Spitze der Antenne, sowie die Kontrolle der Umwelteinflüsse. Bei mir kann es schon sein, dass ein Kaminrohr des Nachbarn in etwa 5m Entfernung für einen schlechten Einfluss sorgt.

Schreibe eine Antwort zu admin Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.