Kultur

www.BandAmp.com

Eine Webseite von Musikern für Musiker. Freie MP3s und eine Menge Kreativität in einer  gepflegten Community. Ich bin hier seit 2003 gelistet unter dem Pseudonym “TritonKeyboarder” und darf gerne einen Link zu meine bisherigen Veröffentlichungen bereitstellen.

Auch bin ich in einigen Veröffentlichungen von anderen Musikern zu hören, die sind aber nicht in meinem dortigen Profil aufgeführt.

http://tritonkeyboarder.bandamp.com/music.html

 

So ‘ne Sonne

Eine Sommersonne brachte es zu Tage.
So erinnere ich mich vage
an die Eine.
Sie hatte lange Beine.
Ich weiß das noch wie heut,
und ich hatte nicht gescheut
sie zu einem Treff zu laden.
Das Licht ging aus, wir beide baden.
Blind genossen wir
dieses Liebeselixier.
Und so wühlte ich in ihrem Haar,
was nicht auf ihrem Kopfe war.
Es bleibt mir nur noch zu erwähnen:
Auch nette Frauen haben Haare auf den Zähnen.

Mir geht es gerade so…

Was kommt, wenn kein Ende absehbar ist, wenn die Strasse endlos lang und der Atem
kürzer wird? Wie fühlt es sich an, wenn das Erträumte verschwimmt, Träume entrissen
und der Gedanke an die Hoffnung beiseite geschoben wird von der erschütternden
Realität des Lebens. Kann man Trauer schmecken, das was den Fluss der Tränen verursacht
und ein salziges Bouquet mit sich bringt? Auch wenn das Wichtigste bleiben mag,
die Liebe zueinander, das gegenseitig erschworene Gut der Zuneigung steht wie der
Fels in der Brandung. 
Mir geht es gerade so.... 
Gedankenhaufen, Wolkengebirge aus Fetzen von Denkansätzen von falschem Idealismus
bestärkt von der inneren Revolution gegen das, was unwillkürlich eintreten mag und wird.
Zukunft schreibt man mit jeder Tat - Die Ursache frisst die Wirkung und endet im 
Geschehen. Stark sein und hinnehmen, hungrig sein und kämpfen, mensch sein und einfach
mal drauflos heulen... 
Mir geht es gerade so...
Kann man Sehnsucht riechen, so wie die Haut des anderen, nach dem man sich so sehnt,
dieser weiche Geruch nach Vertrauen und Herzenswärme? Das was einem gegeben wird und
wurde, was man jetzt nur als digitales Bild auf dem Monitor hat, als Ablichtung in
seinem Portemonnaie oder als Hintergrundbild auf seinem Mobiltelefon mit sich trägt.
Egal aus welchem Winkel man dieses Bild betrachtet oder wann auch immer man dieses Bild
hervor holt.... es löst etwas aus - Etwas, das sich nur schwer wieder aus dem momentanen
Denken verbannen lässt.... 
Mir geht es gerade so... 
Ich weiß nicht wie ich's abstellen soll, jedoch lebe ich mit der Hoffnung, dass sich
eine Routine einstellt... Hoffentlich... Ich weiß, ich bin nicht zu beneiden, aber....
mir geht es gerade so....

Nicht von mir

Dieser Satz kein Verb