…und dann war da noch: Der Amateurfunk, die Welt ohne Grenzen

Mit Lothar, DL2VPL (H34, Uslar), vor 24 Auszubildenden (Systemelektroniker/in) den Amateurfunk präsentiert. Dabei zeigten wir den DARC-Film, obwohl wir deutlich gemacht haben, dass wir nicht neue Mitglieder akquirieren. Aber dieser Film erklärt professionell den Amateurfunk in ca. 13 Minuten. Danach die Mitarbeit an den Projekten z.B. auf dem Ravensberg bei Bad Sachsa zum Relaisstationsprojekt DB0RVB angeboten. Und das auch ohne Lizenz!
Zwei Live-Vorführungen mit einem Raspberry Pi auf UKW und einem Notfunkkoffer auf KW rundeten die fast zwei Stunden ab. Der mehrmals heftige Applaus gab uns zumindest das Gefühl alles richtig gemacht zu haben.
Was nun hängen geblieben ist, wird die Zeit zeigen. Oft ist es so, dass man sich erst nach Jahren erinnert: “hey, da war doch mal der Amateurfunk bei uns…”

Ein großes Dankeschön an Lothar, Marco, alle anderen Beteiligten, Unterstützer und natürlich dem Ausbildungsbetrieb!

Kommentar verfassen