Einfache HF-Rauschbrücke zur Impedanzanalyse (Teil 2)

Es war nicht einfach entsprechende Bauteile für eine funktionierende Mechanilk zu finden. Weiter unten die Links für einige Bauelemente. Hier ist nun erstmal der noch nicht verdrahtete Prototyp der Rauschmessbrücke. Nach dem Studium des neuen Rothammel Antennenbuches entdecke ich auch dort die Schaltung für den Rauschgenerator.

Rauschmessbrücke Prototyp

Rauschmessbrücke Prototyp

Rauschmessbrücke Prototyp Frontansicht

Rauschmessbrücke Prototyp Frontansicht

Rauschmessbrücke Prototyp

Rauschmessbrücke Prototyp

Rauschmessbrücke Prototyp Rückansicht

Rauschmessbrücke Prototyp Rückansicht

Die passiven elektronischen Bauteile sind allesamt aus der Grabbelkiste, wie auch der Ringkern. Der Kuperlackdraht für den HF-Trafo ist gewonnen aus alten Computernetzteilen (Drosseln, Spulen, etc.). Jetzt geht’s an die Verdrahtung.

Fertig verdrahtet und abgeglichen. Erster Einsatz erfolgreich. Das Gerät rauscht von 160m – 10m. Es sind deutliche Rauschminima auf den (manchmal nicht) zu erwartenden Frequenzen zu erkennen.

Rauschmessbrücke fertig abgeglichen

Rauschmessbrücke fertig abgeglichen

Rauschmessbrücke fertig verdrahtet

Rauschmessbrücke fertig verdrahtet

Linkliste von Lieferantenquellen

Drehkondensator AM/FM 2x260pF / 2x20pF
Verlängerungsachse 6mm für Drehko
Achsverlängerung
Drehknöpfe
AK Modul Bus
http://www.ak-modul-bus.de
Achsdurchführung
Kupplungsmuffe 6mm/6mm
Voelkner
http://www.voelkner.de
2N2222
220 Ohm Poti
Distanzhülsen Metall Sechskant
Platinenmaterial
N-Koax-Buchsen
Reichelt
http://www.reichelt.de
Widerstände
Kondensatoren
6,8V Zener Diode
1N4001
Ringkern
Schrauben
Grabbelkiste
zurück zu Teil 1 weiter zu Teil 3

 

Kommentar verfassen